And the winner is…

Freewave Twitter Gewinnspiel

Die Glücksfee random.org hat entschieden und Daniel als den Gewinner unseres Twitter-iPad 2-Gewinnspiels auserkoren. Und nachdem er derzeit in Wien wohnt, konnten wir ihm seinen Preis bei einem gemeinsamen Frühstück im Segafredo Hetzendorf persönlich übergeben. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Spaß mit dem neuen iPad 2!

iPad 2 Übergabe
Wie zu Weihnachten!

iPad 2 Übergabe
Daniel mit Wolfgang Krivanek, dem Geschäftsführer von Freewave

Mehr Power!

Freewave Server

Vor zwei Jahren übersiedelten wir unsere Server in einen größeren Serverschrank und ließen uns noch Platz für die Zukunft. Nun, dieser Platz wird bereits seit dem Frühling bestens genutzt, nachdem wir neue Workaholics auf Linux-Basis hineingeschraubt haben. Letzte Woche wurde die letzte Komponente davon in Betrieb genommen. Wir haben ein paar Schnappschüsse für das Familienalbum festgehalten:

Aussicht
Was gibt es Schöneres, als bei so einem Wetter …

Science Fiction?
… den halben Tag hier zu verbringen? 😉

Neue Server
Diese neuen Arbeitstiere warten auf ihren Einbau.

Alles hat hier seine Ordnung
Hier hat alles seine Ordnung.

Kontrolle
Alle Parameter werden kontrolliert.

Das Arbeitstier ist in Betrieb
„I am completely operational, and all my circuits are functioning perfectly.” – HAL 9000 😉

Gewinnspiel: Folgen, twittern und ein iPad 2 gewinnen

Freewave Twitter-iPad2-Gewinnspiel

Was kann ich gewinnen?

Ein neues Apple iPad 2 Wi-Fi Edition mit 32 GB Speicher und einzigartiger Freewave-Gravur.

Was muss ich tun?

Update: Das Gewinnspiel ist nun vorbei, der Gewinner wurde via Direktnachricht verständigt. Vielen Dank für’s Mitmachen!! Man kann uns aber trotzdem auf Twitter folgen! 😉

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Österreich. Mitarbeiter, Kunden und Partner von Freewave sowie deren Familien- und Haushaltsmitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Keine Barauszahlung möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das erste Halbjahr 2011 in Zahlen

Vor einem Jahr haben wir nachgesehen, mit welchen Geräten sich unsere Nutzerinnen und Nutzer über Freewave so verbinden. Jetzt wollten wir wissen, was sich inzwischen verändert hat.

Die wohl größte Veränderung war, dass sich im ersten Halbjahr 2011 mehr als doppelt so viele Geräte über Freewave verbunden haben, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der rasante Anstieg der iOS-Geräte hat sich bis jetzt nicht verlangsamt, eher das Gegenteil ist der Fall. Und während wir im ersten Halbjahr 2010 nur den Start der Aufholjagd der Android-Geräte gesehen haben, lassen diese mittlerweile Symbian weit hinter sich und zeigen ein ähnlich schnelles Wachstum wie iOS-Geräte Ende 2008.

Verbundene Geräte 1. Halbjahr 2011

Eine Umfrage des U.S.-amerikanischen Forschungsinstituts Pew hat ergeben, dass mittlerweile 25% aller Smartphone-Besitzer in den Vereinigen Staaten hauptsächlich über das Smartphone und nicht mehr über den Computer online gehen. Ein Trend, den wir für Österreich ebenfalls bestätigen können, denn der Anteil der Handhelds unter allen verbundenen Geräten im Freewave-Netz ist in nur einem Jahr von 60% auf 73% gestiegen:

Aufteilung Geräte 1. Halbjahr 2011

Konzentrieren wir uns nur auf die Handheld-Geräte, können wir noch deutlicher sehen, dass die Dominanz von Apples iOS-Geräten derzeit noch ungebrochen, allerdings anteilsmäßig auch nicht sehr gewachsen ist. Im Gegensatz zu Smartphones mit Android, die ihren Anteil im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifachen konnten. Hauptsächlich zu Lasten von Symbian-Geräten, die von 18% auf 8% gefallen sind. Blackberry konnte den Anteil vom Vorjahr halten, Geräte mit Windows Mobile/CE/Phone sind hingegen hinter Blackberry zurückgefallen. Nicht so recht losstarten wollen Smartphones mit Maemo/MeeGo oder WebOS, die nur ein wenig öfter in unserem Netz auftauchen, als mobile Spielkonsolen.

Aufteilung Handhelds 1. Halbjahr 2011

24 Stunden Freewave

Wir haben die Freewave Nutzungen von einem Wochentag von 0:00 bis 24:00Uhr visualisiert. Der Balken neben der Uhr repräsentiert die Anzahl der gleichzeitigen Nutzungen zum jeweiligen Zeitpunkt.

 

Musik:
„Das Schöne” von Martin Weixlbraun (Mit freundlicher Genehmigung.)
www.weix.at

Kartendaten:
(cc) OpenStreetMap Mitwirkende, CC-BY-SA

Kartenbilder:
Mit freundlicher Genehmigung von MapQuest